kfd Ohrenschmaus (18.10.2014)

Himmel un Ääd für Himmel un Ääd
Wenn sich Himmel und Erde berühren …
… kann das auch auf einem Teller passieren.

Die kfd veranstaltete zugunsten H&Ä im Rahmen ihrer „Ohrenschmaus und Gaumenfreuden“-Reihe einen Abend mit rheinischen und bergischen Leckerbissen für Ohren und Gaumen.

Für die Ohren gab es kölsche und bergische Texte, die alle von himmlischen und irdischen Genüssen handelten.

Für den Gaumen gab es Traditionelles aus der Region: Endiviensalat (der schön „mangs“ war), bergische Schwarzbrotsuppe (weitgehend unbekannt) und dann das, was an diesem Abend ein MUSS war: Himmel un Ääd in drei verschiedenen Variationen.
Das Bergische Kaffeetäfelchen zum Nachtisch – natürlich mit einem bergischen Korn – rundete das Essen ab.

Eins ist sicher: keiner ging hungrig nach Hause. Und es war läääääcckkkker! Alles!

Gesungen wurde auch: eine Hymne an das Hämmchen -vertont von Herrn Beethoven (dem aus Bonn; dass der schon Hämmchen kannte?!?!) und – mit Inbrunst – das Bergische Heimatlied.

Ein optischer Genuss war es auch. Die Tische, das Essen, der Gemeindesaal der Andreaskirche (da staunte selbst der Hausherr). Alles! Schön!

Danke an alle, die viel Arbeit auf sich genommen haben, um 43 Gästen einen wunderbaren Abend zu bereiten: dem sensationellen Kochteam, den Service-Damen und -Herren und allen, die geholfen haben. Ein Dankeschön auch an die Geschäftsleute, die den Abend mit Lebensmitteln und Getränken unterstützt haben: Lebensmittel gab es vom Edeka Markt Weiden in Schildgen und vom CAP-Markt/Paffrath, Gemüse von Schlaghecken/Schildgen, Wein von Pompette/Bergisch Gladbach; Café Kroppenberg/Bensberg war zuständig für das Bergische Kaffeetäfelchen.

DS für das kfd-Team             Jott dank Üch!