Melancholie und Lebensfreude: Tangoklänge in Schildgen

Ein  Hauch von Buenos Aires wehte am Freitagabend durch den Pfarrsaal Herz Jesu.
Das im Jahr 2010 unter Leitung des Kölner Bandeonisten und Tangomusikers Stephan Langenberg gegründete Orchester „Südstadt Tango” begeisterte sein Publikum mit Tangomusik aus 100 Jahren.

Neben den argentinischen Klassikern und den modernen Kompositionen des berühmten Tango-Meisters Astor Piazzolla brachte Stephan Langenberg mit seinem 15 köpfigen Orchester auch andere Stilrichtungen u.a. aus dem Balkan, aus Israel und sogar aus Deutschland zu Gehör, in Original- und eigenen Arrangements.
Insgesamt eine wunderbare musikalische Darbietung: temperamentvoll, atemberaubend, nachdenklich, großartig und originell: TANGO eben!
Da blieb der tosende Applaus am Ende nicht aus.

Comments are closed.