+++Eine- Welt- / fair-Trade- Verkauf dienstags 9 – 12 Uhr und freitags 9 -12 Uhr+++
+++unser Café bleibt pandemiebedingt leider weiterhin geschlossen+++

Das war Karneval für zuhause – die „H&Ä-Karnevals-Splitter“

Wir bleiben in Verbindung! – nur zesamme sin mer Fastelovend!
Es hat Spaß gemacht und wir freuen uns, dass wir mit spontaner Unterstützung so vieler Karnevals-Größen in diesen besonderen Karnevalstagen trotz allem ein wenig „jecke Stimmung“ und Frohsinn in die Häuser bringen konnten – fast 2.000 mal wurden unsere „Splitter“ aufgerufen.

DANKE sagen wir allen Künstlern für ihre Beiträge, mit denen sie uns bei unserem Engagement für Begegnung und Gemeinschaft so unkompliziert unterstützt haben.
Hier noch mal zum Nachhören

DANKE,

  • den Bläck Fööss und der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. für das „Einsame Tanzpaar“ und den emotionalen Song „Buchping vun Heimwih“ mit Hape Kerkeling,
  • Miljö für den persönlichen musikalischen Gruß ‚Zigg zoröck‘,
  • Martin Schopps für sein launiges Krätzjer passend zur Corona-Zeit,
  • handerCover für die richtige Antwort auf diese Tage ‚don´t stop me now‘ – Corona-konform interpretiert, aufgenommen und super präsentiert,
  • Ne bergische Jung (Willibert Pauels) für seinen Vortrag zur Wirkkraft des Humors und
  • last but not least Cat Ballou für Song und Video ‚Du bes nit allein“ – dem Musikvideo zur diesjährigen Karnevals-Spendenaktion für hilfsbedürftige Künstler und die Helfer ’hinger der Britz’.

Nur zesamme sin mer Fastelovend – „Mer looße üch nit allein“ war eine Spendenaktion für durch die Corona-Pandemie in Not geratene Veranstaltungstechniker, Karnevalskünstler und ehrenamtlich arbeitende Tanzgruppen und Spielmannszüge. Initiiert wurde diese Aktion vom Festkomitee Kölner Karneval in Kooperation mit weiteren Partnern und prominenter Unterstützung von namhaften Kölner Künstlern,

Fotos: Prinzen-Garde Köln, Leonie Handrick, Daniela Decker, Lorena Hinz, Willibert Pauels, Daniela Patricia Rösler.

Comments are closed.