+++Auch wir haben Corona-bedingt unser Café geschlossen und alle Präsenz-Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt.+++

Aeham Ahmad, der „Pianist aus den Trümmern“ – H&Ä-Splitter Nr.8

Ein musikalischer Gruß zu Corona-Zeiten und Auszüge aus seinem letzten Konzert bei uns in Schildgen im Sommer 2018.

Schon zwei Mal war Aeham bei uns zu Konzertbesuch mit Lesung aus seiner Autobiografie „Und die Vögel werden singen“.
Es waren schöne und berührende Abende, einfühlsam und lebendig moderiert und gelesen von unserer H&Ä-Freundin und Unterstützerin, der bekannten Moderatorin und Journalistin Julitta Münch, die erst vor wenigen Wochen plötzlich im Alter von nur 60 Jahren verstorbenen ist.

Auch Aeham war sie zur Freundin geworden und noch im Februar diesen Jahres hatte sie ein wunderbares Konzert mit ihm in Rösrath.
Wir alle sind sehr traurig über ihren viel zu frühen Tod.

Hier geht´s zu einer kleinen Nachschau unseres Konzertes von ihm im Sommer 2018

und 2017

Aeham Ahmad, der syrisch-palästinensische Pianist aus Damaskus wurde im Dezember 2015 als erster Preisträger ausgezeichnet mit dem Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion, der seit 2015 vergeben wird.

 

Comments are closed.