Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Spannender Besuch im H&Ä – anlässlich der bundesweiten FAIREN WOCHE.

September 18 @ 14:00

Am 18. Sept., 14 Uhr kommen zwei Vertreterinnen der Fair-Handels-Organisation Global Mamas aus Ghana auf ihrer Vortragsreise durch Deutschland auch ins H&Ä-Café nach Schildgen und berichten aus erster Hand.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Steuerungsgruppe Fairtrade der Stadt Bergisch Gladbach.

Eintritt frei, gerne großzügige Spenden
Voranmeldung erleichtert die Planung und Vorbereitung; im Café, unter 02202-2609296 oder cafe@himmel-un-aeaed.de

Auf Einladung der Fair-Handels-Organisation handtrade. kommen in diesem Jahr Patience Essibu und Barbara Tetteh-Appain von der Frauenkooperative Global Mamas aus Ghana nach Deutschland.
Im Rahmen ihrer Rundreise während der Fairen Wochen werden die beiden Frauen auch nach Schildgen ins Himmel un Ääd Begegnungscafé kommen und mit anschaulichen Bildern über ihre Arbeit sowie die Wirkungen des Fairen Handels berichten.
Hierbei greifen sie insbesondere das Thema der Fairen Woche 2019 auf – Geschlechtergerechtigkeit.

Dies sind die beiden Referentinnen:
Patience Essibu ist Mitgründerin von Global Mamas und eine der Führungsfrauen. Sie hat Management und Marketing studiert und ist als Personalbeauftragte zuständig für soziale Fragen, die die Frauen betreffen. Patience sagt: „Frauen in die Lage zu versetzen, finanziell unabhängig zu sein, leistet einen wichtigen Beitrag dazu, die Wirtschaft eines ganzen Landes zu stärken und Arbeitslosigkeit zu reduzieren.“ Patience ist 39 Jahre alt und hat drei Kinder.

Barbara Tetteh-Appain ist als Designerin und Trainerin Teil des Entwicklungsteams bei Global Mamas. Sie entwickelt neue Designs, näht neue Muster und trainiert die Näherinnen darin, die neuen Designs umzusetzen. Sie arbeitet gerne mit Menschen zusammen und liebt es, Menschen glücklich zu machen – von daher freut es sie, ihre Werte mit ihrer Arbeit bei Global Mamas umsetzen zu können.

Die beiden berichten als  Produzentinnen aus erster Hand über Herausforderungen und Erfolge des Fairen Handels, über die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen in Ghana und wollen in Austausch mit uns kommen über Perspektiven des Fairen Handels und weltweite Geschlechtergerechtigkeit.
Die Nicht-Regierungs-Organisation Global Mamas hat sich im Jahr 2003 gegründet mit dem Ziel, Frauen zu unterstützen, eigene Kleinbetriebe aufzubauen und/oder als Angestellte von Global Mamas zu arbeiten. Der Schwerpunkt der Organisation liegt in der Konfektion und Produktion von Textilien, Accessoires und Heimtextilien aus GOTS-zertifizierter Baumwolle. Die Stoffe werden aufwendig manuell in traditioneller Wachsbatik-Technik bedruckt und nach dem Nähen mit den Namen der jeweiligen Produzentinnen signiert. Außerdem produziert Global Mamas Schmuck aus recyceltem Glas sowie Kosmetik aus Shea-Butter.
Global Mamas bezahlt grundsichernde Löhne (3-facher Mindestlohn), hat ein eigenes Gesundheitsprogramm, investiert in die Weiterbildung der Frauen und übernimmt die professionelle Vermarktung der Produkte. Das trägt zur Unabhängigkeit der Frauen bei und versetzt sie in die Lage, sich ein eigenständiges Leben aufzubauen und z.B. in die Ausbildung ihrer Kinder zu investieren.
Heute arbeiten knapp 400 Produzentinnen in 9 Gemeinden Ghanas für die Organisation, die sich als WFTO-Mitglied dem Fairen Handel verschrieben hat. In 2019 wurde auch begonnen, die weltweit erste „Fair Trade Zone“ zu errichten. Diese soll nach Fertigstellung 200 weitere Arbeitsplätze bieten, komplett CO2 neutral betrieben werden und auch als Weiterbildungs-, Begegnungs- und Lernort für andere Firmen und Organisationen dienen.
Weitere Informationen unter www.globalmamas.org

Zur Fairen Wochen 2019:
Die Faire Woche 2019 findet vom 13. bis 27. September 2019 bundesweit mit über 2000 Veranstaltungen statt. Schirmherr der Fairen Woche ist auch in diesem Jahr der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller. Die Faire Woche beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema der Geschlechtergerechtigkeit.
Unter dem Motto „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ machen wir darauf aufmerksam, welchen Beitrag Frauen und Mädchen zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten können, vor welchen Herausforderungen sie oftmals stehen und welche Ansätze der Faire Handel verfolgt, um das Menschenrecht der Geschlechtergerechtigkeit zu fördern.
Ein besonderer Höhepunkt: Im Aktionszeitraum reisen internationale Vertreter*innen von Handelspartnern durch ganz Deutschland und berichten von ihren Erfahrungen mit dem Fairen Handel.
Weitere Informationen rund um die Faire Woche finden Sie hier: www.fairewoche.de7die-faire-woche/faire-woche-2019/

Details

Datum:
September 18
Zeit:
14:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Himmel un Ääd – Café
Altenberger-Dom-Str. 125
Bergisch Gladbach, NRW 51467 Deutschland
+ Google Karte