FAIRsuchen Schildgen verteilt faire Schokolade auf dem Freitags-Markt in Schildgen

… und informiert über fairen Handel und die besondere Situation der kleinbäuerlichen Kakao-Erzeuger (siehe auch unsere 2 fairen Ostertipps vom 8.April).

Das bevorstehende Osterfest lässt uns alle wieder zu Schokolade greifen.

FAIRsuchen Schildgen möchte in Kooperation mit der „Fairtrade-Steuerungsgruppe“ der Stadt Bergisch Gladbach das Osterfest ein wenig fairer machen und zeigen, wie man mit leckerer Schokolade die kleinbäuerlichen Kakao-Erzeuger unterstützen kann.
Einen kleinen Filmbeitrag über die „faire Schoko-Aktion“ der Steuerungsgruppe am 10.4. auf dem Wochenmarkt in der Stadtmitte sehen Sie hier

Die Bauern erhalten stabile Mindestpreise und eine Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte. Sie sorgen auch durch umweltfreundliche Anbaumethoden für ein ökologisches Gleichgewicht.

Wer Schokolade aus dem fairen Handel kauft, kann sicher sein, dass ein fairer Preis für den Kakao gezahlt wird. Auch die Arbeitsrechte der Menschen werden geachtet. Gerade in der Kakaoproduktion sind die Arbeitsbedingungen oft unerträglich, besonders für Kinder.

„Wenn wir es schaffen, durch diese Aktion Menschen zu bewegen, über den Fairen Handel nachzudenken und beim nächsten Einkauf diese Produkte zu bevorzugen, haben wir eine Menge erreicht“, erklärt Renate Beisenherz, die Vorsitzende der Steuerungsgruppe in Bergisch Gladbach.

Comments are closed.