Krimis, Wein und Köstlichkeiten

Ein wunderbarer Abend, bei dem Gaby Friedel Krimis aus Italien vorstellte, Thomas Weiden dazu passende Weine zu verkosten gab und Richard Sälzer kleine selbstgemachte italienische Köstlichkeiten servierte.
Mit ca. 30 Gästen war das Himmel un Ääd an diesem Abend voll besetzt.

Literarisch haben wir uns gemeinsam mit den Weinen von Norditalien Richtung Süden bis Sizilien bewegt. Im Norden starteten wir in einem kleinen fiktiven Bergdorf in den Alpen mit einem sehr spannenden und außergewöhnlichen Krimi: Donato Carisi „Der Nebelmann“. Weiter ging´s mit Paul Grote und „Die Spur des Barolo“. Dieser Roman führte uns ins Piemont. Von dort ging es weiter in die Toskana mit Marco Malvaldi und seinem humorvollen Kriminalroman „Im Schatten der Pineta“. Schlusspunkt unserer „literarischen Krimi- und Weinreise“ bildete Sizilien: „Sizilianisches Finale“ von Michael Dibdin führte uns in die sizilianische Mafia und ihre Strukturen ein und zeigte uns, wie gefährlich es ist, wenn man versucht, es mit der Cosa Nostra aufzunehmen.

Dazu gab es ausgesuchte Weine: wie Thomas Weiden sagte „gute Weine, denn ein gutes Buch braucht Weile, wie auch der Wein“. Begonnen haben wir mit einem frischen Pinot Grigio Spumante aus Venetien, begleitet von Richards selbstgemachten Knabbergebäck mit geriebenem Mozzarella und luftgetrocknetem Schinken. Dann ging es weiter Richtung Westen in die Nähe des Gardasees mit einem wunderbaren weißen Trebbiana di Lugana. Dazu hatte Richard Zitronen mit Mozzarella und Tomaten gefüllt und überbacken (Limone al Forno).  Entsprechend des Krimis fanden wir uns danach im Piemont wieder und verkosteten  einen Barbera d’Alba  mit  kräftigem Aroma von roten Früchten und mineralischen Elementen. Dazu gab es aus der Küche den Klassiker Bruschetta mit Tomaten, Zwiebeln und Basilikum. Weiter ging es in die Toskana, von hier stammte der zweite Rotwein aus 80% San Giovese und 20% Cabernet Sauvignon, der den 3.Platz beim besten italienischen Rotwein des Jahres 2012 belegt hatte und uns allen sehr gut geschmeckt hat. Richard servierte hierzu Crostini Gorgonzola e Pinoli, ein Genuss! Zum guten Schluss bzw. zum „Sizilianischen Finale“ stellte Thomas Weiden eine Besonderheit aus Sizilien vor, eine nur dort angebaute Rebe, den Nerello Mascalese, einen würzigen tiefroten Wein, zu dem wir dann von Richard mit Il Suppli, frittierten Reisbällchen mit Hackfleisch, Tomaten und Mozzarella verwöhnt wurden.

Beim Leeren der angebrochenen Flaschen klang der Abend gemütlich aus.
Herzlichen Dank an alle, die mitgewirkt  und diesen wunderschönen Abend ermöglicht haben!

Comments are closed.