Das andere Café! – H&Ä spendet 1.500,- für den Kontaktladen der Suchthilfe gGmbH in Leverkusen

Vor dem Hintergrund der H&Ä-Spende berichtete Peter Helgers, Einrichtungsleiter der Suchthilfe, am 04.04. auf dem H&Ä-Ehrenamtsabend über den Kontaktladen für Heroinabhängige in Leverkusen.
Die Einrichtung besteht seit 20 Jahren. Sie bietet Heroinkonsument*innen einen Ort für Begegnung in einer geschützten und konsumfreien Atmosphäre. Neben den Beratungsangeboten der Sozialarbeiter*innen, können die Besucher*innen an drei Tagen in der Woche frühstücken und einmal wöchentlich zu Mittag essen.
Der überwiegende Anteil der Klientel ist zwischen 40 und 50 Jahre alt und langzeitarbeitslos. Die meisten sind langjährig heroinabhängig und leiden an vielen psychischen und körperlichen Folgeerkrankungen.
Für viele ist der Kontaktladen deshalb ein Zuhause und bietet Tagesstruktur. Frühstücken, Freunde und Freundinnen treffen, Tischfußball spielen, Beratungsgespräche wahrnehmen oder einfach nur in Gesellschaft „abhängen“ sind wichtig für das Wohlbefinden.
Herr Helgers sieht in diesem Angebot ein wichtiges Instrument, um der Vereinsamung von Heroinabhängigen entgegenzuwirken.
Mit der Spende sollen Angebote im Freizeitbereich geschaffen werden. Geplant sind u.a. kleine Ausflüge, Spielnachmittage, Kinobesuche und Kreativangebote.
Die H&Ä-Ehrenamtler*innen waren sehr beeindruckt von dem, was Peter Helgers zu berichten hatte und hatten noch viele weiterführende Nachfragen, auf die Peter Helgers ausführlich einging. Seine Einladung, das Leben und Arbeiten im Kontaktladen auch einmal persönlich vor Ort kennen zu lernen stieß auf breites Interesse. Dieser „Gegenbesuch“ ist für kommenden Herbst vorgesehen; dann erfahren wir auch, was konkret mit unserer Unterstützung geleistet werden konnte.
Namens des Kontaktladens freute sich Peter Helgers sehr über die bereitgestellte Unterstützung und bedankte sich ganz herzlich.

Comments are closed.